BDSM im Alltag

In dieser Folge sprechen Marie und Michel darüber, wie stark BDSM den Alltag der Spielpartner prägen kann. Sie stellen die gängigen Beziehungsformen wie bspw. 24/7 vor, wägen die jeweiligen Vor- und Nachteile ab und plaudern wie immer auch ein bisschen aus dem Nähkästchen. In Michels Fall geht es dabei vor allem um den ominösen Haken an seiner Decke. Marie dagegen erklärt, warum sie ihre Subs gerne „saftig“ hat bzw. was das genau bedeutet.
Zu Beginn der Folge gehen die beiden auf Zuhörer-Feedback ein und sprechen im Zuge dessen unter anderem über die SMJG.

Links:
– Das Fundstück der Woche: Podcast der taz mit Undine und Antje Schrupp: https://passiertetomaten.podigee.io/5-sexarbeit-oder-prostitution
– Podcast “Ist das normal?”: https://www.zeit.de/serie/ist-das-normal
– Die Triskele: https://de.wikipedia.org/wiki/Triskele#BDSM
– SMJG – die BDSM-Jugend: http://www.smjg.org

Ein Kommentar

  1. Liebe Marie, lieber Michel.

    Ich bin echt froh über diesen Podcast und ich liiieeebe es euch beiden zu zuhören.. warum hab ich euch nicht schön früher entdeckt😭
    Ihr beide seid super unterhaltsam, witzig und nahbar. Und ihr könnt beide so schön dominant lachen/kichern..
    Bitte macht noch ganz viele Podcasts zusammen!

    Aber ich würde so gerne noch mehr über euch erfahren. Also vielleicht, wenn euch mal ganz langweilig ist könntet ihr ja mal einen „Plauderstunde“ Podcast machen…

    – Wie seid ihr zum BDSM gekommen
    – Wann habt ihr eure Neigungen entdeckt
    – Was waren eure ersten Schritte

    Marie
    Du warst/bist Sub gewesen …
    – was hat dich dazu gebracht die Seiten zu wechseln? Welche Seite findest du reizvoller…
    – Was waren deine schönsten intensivsten Erlebnisse
    – Ist es schwierig für dich einen Mann zu dominieren?

    Michel
    – wie hat es sich angefühlt das erste Mal Dom zu sein?
    – Gab es schon schwierige Situationen mit deinen Subs
    – Was waren deine schönsten/intensivsten Erlebnisse

    Ich hoffe das ihr zwei mal die Zeit findet mir zu antworten.. würde mich mega freuen.

    Und ansonsten macht bitte weiter so 🙂
    Viele liebe Grüße
    Angelina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.